Sprungmarken

 
Samuel Rauhut

Samuel Rauhut



Durch Klimawandel wird es zu deutlichen Veränderungen in der Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften kommen. In diesem Zusammenhang sind  Pflanzen in den räumlich begrenzten Schutzgebieten besonders gefährdet. Durch Umweltveränderungen werden sie gezwungen, neue Habitate aufzusuchen. Aufgrund der Morphologie und der Lage Deutschlands können Pflanzen nur nach Norden oder in höhere Lagen wandern, um die prognostizierte Temperaturerhöhung auszugleichen.

Natura 2000 Schutzgebiete, in denen europäische geschützte Arten vorkommen, sind in Deutschland sehr fragmentiert, so dass diese Arten zwischen den Schutzgebieten häufig nur sehr schlecht wandern können. Des Weiteren zeichnen sich diese Gebiete durch besondere abiotische Eigenschaften aus.  Standortfaktoren, wie Wasserverfügbarkeit und Nährstoffverfügbarkeit, sind für Pflanzen essentiell und sollen in dieser Arbeit  für die FFH-Schutzgebiete in Deutschland abgeschätz und dargestellt werden.

>> Publikationen
>> Masterarbeit
>> Bachelorarbeit
>> Bachelorarbeit

Letzte Änderung 12.07.2010