Sprungmarken

 
von Knobelsdorff, C; Foken, T; Graßl, Hartmut; Langhammer, R; Zellner, W; Pleuger, G; Eid, V; Beierkuhnlein, C; Brüggemann, D; Schmid, J; Kremer, A; Streinz, R: Globale Zukunft. Weitere Beteiligte (Hrsg. etc.): Forum Kirche und Universität, Pf. v. Knobelsdorff; Abt. Mikrometereologie, Prof. Thomas Foken, , 112S. (2008)
Abstract:
Wir leben im Zeitalter der Globalisierung.Was sich schon seit Beginn der Neuzeit entwickelte, hat sich in den letzten Jahrzehnten durch die modernen Verkehrs- und Kommunikationsmittel sprunghaft konkretisiert: Die Länder der Erde binden sich nicht nur in einem immer dichter werdenden Netz allseitiger Beziehungen auf den verschiedenen Lebensbereichen (wie Wirtschaft, Kultur u.a.); vielmehr setzt sich auch zunehmend das Bewusstsein durch, dass wir als Menschheit in der Tat den einen Globus miteinander teilen, also auch ein gemeinsames Schicksal haben. Durch die Art wie wir leben (vor allem in den Industrie- und Schwellenländern) sind aber Entwicklungen in Gang gesetzt worden, die die Zukunft der Menschheit als risikovoll erscheinen lassen. Erhebliche Veränderungen unserer Lebensmöglichkeiten bis hin zur Selbstzerstörung sind zu befürchten. Wir Menschen von heute sind also genötigt, um unserer selbst bzw. unserer Nachkommen willen die Frage der globalen Zukunft zum Thema unseres gemeinsamen Nachdenkens und Handelns zu machen. Zu den meisten Problemgebieten, die hier zu bearbeiten sind, gibt es inzwischen eine Fülle von Untersuchungen. Selten ist es jedoch bisher versucht worden, diese Probleme in ihrem Zusammenhang und ihrer gegenseitiger Abhängigkeit zu behandeln. Das erscheint aber notwendig, um sich der Frage nach der Zukunft auf unserer Erde adäquat zu nähern.

Letzte Änderung 14.08.2008