Sprungmarken

 
Beierkuhnlein, C: Biodiversitätsuntersuchungen in nordbayerischen Landschaften, Bayreuther Forum Ökologie, 69, I-IX (1999)
Abstract:
Biodiversität nimmt in der ökologischen Forschung und in der Umweltpolitik einen wachsenden Stellenwert ein. Der Gehalt des Begriffes verbleibt dabei zumeist diffus und unklar definiert. Biodiversität dient sowohl als wissenschaftliches Konzept, als erfassbare biologische Eigenschaft und als umweltpolitisches Schlagwort. In den hier vorgestellten Untersuchungen, welche sich in ein umfassenderes Forschungsvorhaben eingliedern, werden Möglichkeiten aufgezeigt, quantitative und qualitative Eigenschaften der Biodiversität in zwei Ausschnitten nordbayerischer Landschaften (Nördliche Frankenalb und Fichtelgebirge) zu erfassen und damit vergleichbar zu machen. Beide Arbeiten basieren auf einer systematischen rasterartigen Verteilung der Untersuchungsflächen und berücksichtigen ausschliesslich vegetationskundliche Daten. Sie konzentrieren sich einerseits auf funktionale Gesichtspunkte der Biodiversität und andererseits auf Fragen des methodischen Vorgehens bei ihrer Messung. Darüberhinaus wird der Einfluss der standörtlichen und der Landnutzungsvielfalt auf die Biodiversität analysiert.


Related links:
  • Article: BFÖ 69: Beierkuhnlein, C: Rasterbasierte Biodiversitätsuntersuchungen in nordbayerischen Landschaftsräumen

last modified 2005-02-25